Wer hilft mir, wenn ich ein Pflegeangebot brauche oder in soziale und finanzielle Notlagen komme? Auf diese Fragen gibt die Netzwerkkarte Wipptal Antworten. Das Heft bietet in Kooperation mit dem Sozialroutenplan Innsbruck einen breiten Überblick über die Angebote im Bereich Pflege und Soziales im Wipptal sowie über Institutionen in Innsbruck, die soziale und finanzielle Notlagen abfedern. Die Netzwerkkarte liegt in allen Wipptaler-Gemeinden auf und ist zudem online unter www.wippcare.com abrufbar.

„Mit der Netzwerkkarte kann man sich schnell einen Überblick verschaffen, wo in der Region geholfen wird“, so Stefan Freytag von WippCare. „WippCare verfolgt das Ziel, das Wipptal als starke und selbständige Sozial-Region zu fördern. Die Netzwerkkarte Pflege und Soziales ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung.“.

WippCare hat im Jahr 2021 neben der Durchführung des ersten regionalen Bürger:innenrates Pflege und Soziales und der online Beteiligungsplattform https://wipptal.mitdenken.online den Aufbau einer nachhaltigen Netzwerkarbeit im Sozialbereich verfolgt. Eine wichtige Resonanz aus dieser Arbeit war der Wunsch nach einer Übersichtskarte über die bestehenden Organisationen und ihre Angebote im Wipptal. So kann der direkte Zugang zum Hilfssystem erleichtert und die Handlungsmacht der Wipptaler:innen gesteigert werden.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung